UMGANG MIT ONLINE-BETRUG AUS SICHT DER UNTERNEHMEN

Ziel des Seminars

Digitalisierung boomt, mit ihr aber auch ein sehr lukrativer – krimineller – Geschäftszweig: Online-Betrug. Welchen Betrugsszenarien sehen sich die Unternehmen heute gegenübergestellt? Welche Vertriebs- und Kommunikationskanäle sind besonders anfällig für Betrug im Endkundengeschäft? Wo liegen Zusammenhänge zwischen Produkt- und Serviceangebot sowie Zahlungsmethoden und Kundenansprache? Welche Möglichkeiten bieten sich den Unternehmen, Betrüger rechtzeitig (vor dem Kauf und dem Verlust der Ware) zu identifizieren?

Ihr Nutzen

Lassen Sie uns gemeinsam beleuchten, in welchen digitalen Kanälen Ihr Unternehmen besonders anfällig für Betrug ist. Sie werden kurzfristige wie auch langfristige Maßnahmen kennenlernen, Betrug über digitale Kanäle signifikant zu reduzieren – mit Bordmitteln sowie auch durch ergänzende Tools und Dienstleistungen. Machen Sie Ihr Unternehmen fit für das digitale Zeitalter und sehen Sie die digitalen Vertriebskanäle nicht als Risiko, sondern als Umsatzhebel.

Die Inhalte im Überblick

  • Online-Betrug aus Sicht der Unternehmen und Endverbraucher
  • Welche Produkt- und Service-Portfolios sind besonders betrugsanfällig?
  • Wirtschaftliche Abwägung zwischen Betrugsvermeidung und Inkaufnahme
  • An welchen Stellen der Bestellabwicklung gibt es Betrugsrisiken?
  • Wie kann man innerhalb des Kaufprozesses den Online-Betrug eindämmen?
  • Ergänzende Tools gegen Online-Betrug
  • Organisatorische Integration von Anti-Betrugs-Abteilungen in das Unternehmen
  • Unternehmensinterne Kommunikation bei Betrugsszenarien

Zielgruppe

Geschäftsführer, Entscheidungsträger

Trainer

Referent in Abstimmung mit der Zielgruppe