Die Auswirkung der aktuellen Krise auf Ihr Unternehmen

- Ihre Chance zur Anpassung des Geschäftsmodells

Manuel Czwalina

 

Einige Unternehmen müssen sich in der aktuellen Krise die Frage stellen, wie sie ihr Geschäftsmodell aufrechterhalten können. Insbesondere stationäre Geschäftsmodelle stehen vor einer subjektiv unüberwindbaren Aufgabe und müssen ihre Grundprinzipien in Frage stellen.

Am Beispiel von Restaurant-Betrieben zeigt sich jedoch, dass in schweren Zeiten auch immer Chancen identifiziert werden können. Viele Restaurant-Betriebe stellen auf eine online Click-und-Collect Lösung um oder liefern die Ware direkt zum Kunden. Krisenzeiten bieten Chancen und nicht nur für Restaurant-Betriebe.

 

Jetzt ist die Zeit, in der Sie Veränderungen an Ihrem Geschäftsmodell testen können!

Dabei müssen nicht die alten Grundprinzipien des Geschäftes über Bord geworfen werden. Vielmehr geht es um eine Ergänzung der etablierten Erfolgsfaktoren.

Auch falls Sie aktuell nur mittelbar von Kontakt- und Ausgehbeschränkungen betroffen sind, ist die Konzeption und das Ausprobieren zur aktuellen Situation aus drei Gründen sinnvoll:

  1. Ihre Kunden haben zurzeit eine hohe Fehlertoleranz
    Ihre Kunden leiden ähnlich wie Sie in der aktuellen Situation. Sie sitzen im gleichen Boot. Aus diesen Gründen verzeihen Ihre Kunden auch, falls mal etwas nicht wie üblich klappt.
     
  2. Die Digitalisierung bietet genügend Möglichkeiten ohne großes Investment
    Die digitale Welt bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geschäftsmodell ohne großes Investment anpassen können. Wichtig ist, dass der Fokus auf pragmatische Anpassungen gelegt wird. Schnelligkeit ist aktuell der entscheidende Faktor.
     
  3. Ihre bisherigen Kunden stellen auf online Such- und Kaufverhalten um
    Nicht nur Sie als Anbieter schwenken in Zeiten der Krise auf digitale Kanäle, sondern auch Ihre Kunden suchen und kaufen verstärkt online. Ein Online-Angebot tritt nun auf Online-Nachfrage.

 

Bei der Konzeption von Anpassungen am Geschäftsmodel sind fünf Leitlinien in der Krise besonders relevant:

  1. Testen Sie eigentliche Unternehmens-No-Gos an
    In Krisenzeiten überwiegen die Chancen einer Abweichung von der eigenen Unternehmensstrategie den Risiken. Überlegen Sie, welche Ideen in der Vergangenheit aufgrund der Unternehmensstrategie verworfen wurden. Sind diese aktuell vielleicht umsetzbar?
     
  2. Arbeiten Sie agil
    Krisenzeiten erfordern ein hohes Maß an Agilität aufgrund ständig geänderter Rahmenbedingungen. Oder haben Sie die heutige Situation und Ihre Auswirkungen vor zwei Wochen erahnt
     
  3. Schnelligkeit schlägt Perfektion
    Insbesondere in Krisenzeiten sollten Ideen nach der Pareto-Regel pilotiert werden, um die Machbarkeit und Umsetzung schnell überprüfen zu können. Jetzt sind schnelle Lösungen gefragt. Erfinden Sie das Rad nicht neu. Es ist Zeit für MVP‘s (Minimum Viable Products – Pilotprodukte), die nicht perfekt sein müssen, aber funktionieren!
     
  4. Nehmen Sie den Kunden mit auf die Reise
    Stellen Sie den Kunden nicht vor vollendete Tatsachen in Rahmen einer Big Bang Implementierung. In Zeiten von Unsicherheit muss auch der Kunde über die aktuellen Geschehnisse kontinuierlich informiert werden. Dies gilt auch in unserem Kontext.
     
  5. Sammeln Sie Kundenfeedback und zwar kontinuierlich
    Im Rahmen von Pilotierungen können Sie optimal und kontinuierliches Kundenfeedback einholen. Sie stellen somit auch die Marktakzeptanz sicher.

 

Jede Krise ist endlich. Auch wenn das Ende zur aktuellen Zeit noch nicht absehbar ist, sollten Sie jetzt schon planen, wie Sie mit Ihren Anpassungen langfristig umgehen werden. Kurzum:

Nehmen Sie sich Zeit für das Assessment des Gelernten nach der Krise!

 

Dafür sind fünf Tätigkeiten elementar:

  1. Analysieren Sie Ihre Lessons Learned aus der Krisenzeit
    Planen Sie einen Workshop oder besser noch einen Fedex-Day, um strukturiert Erfahrungen und Kernerkenntnisse aus der Krisenzeit auszutauschen.
     
  2. Perfektionieren Sie Ihre Lösungen aus der Krisenzeit
    In der Krisenzeit waren pragmatische Lösungen gefragt. Überlegen Sie im ruhigen Fahrwasser, wie Sie auf Basis des kontinuierlichen Feedbacks ihre Lösungen perfektionieren können. Typischerweise haben Sie bereits einige Krisen-Lösungen verworfen, sodass der Fokus auf die verbleibenden leichter fällt.
     
  3. Legen Sie wieder mehr Fokus auf langfristige Projekte
    Haben Sie in der Krisenzeit Ideen aufgrund des langfristigen Go-To-Market Horizonts verworfen? Jetzt ist die Zeit diese Ideen erneut zu durchdenken und zu planen.
     
  4. Analysieren Sie die zukünftige Profitabilität der Anpassungen
    In Zeiten der Krise stand der positive Cashflow im Mittelpunkt, jetzt sollten Anpassungen am Geschäftsmodell hinsichtlich der Profitabilität beleuchtet werden.
     
  5. Überprüfen Sie, ob Ihre Kunden zum alten Geschäftsmodell zurückkehren
    Nach der Krise finden sich Kunden vor einem Scheideweg: Werden die traditionellen Lösungen oder neuen Lösungen präferiert. Versuchen Sie den Kunden zu lenken, aber hören Sie auf das Feedback!

 

ANXO. Wir verändern Ihre Welt.

  

Ihr Ansprechpartner Manuel Czwalina

Tel.: +49 (0) 6192 40 269 16
E-Mail: manuel.czwalina@anxo-consulting.com

Erfahren Sie mehr über Manuel Czwalina